Wird die nächste XBox eine neue Sprachsteuerung haben?

Freitag, 15. März 2013

2013 ist das Jahr der Konsolen-Neuerscheinungen. So bringt auch Microsoft seine neueste Konsole, die XBox 720, vermutlich gegen Ende des Jahres auf den Markt. Die Gerüchteküche bezüglich der neuen Funktionen der Konsole brodelt schon seit Wochen.

Blue Ray und 8 GB Arbeitsspeicher?

Die Frage, welches Laufwerk in die XBox 720 eingebaut wird, bleibt fraglich. Viele vermuten, dass sich Microsoft trotz anfallender Lizenzgebühren für ein BlueRay-Laufwerk entscheiden wird, da das hauseigene HD-DVD weniger erfolgreich war. Diskutiert wird auch über die Größe des Arbeitsspeichers, der beim Vorgängermodell 512 MB betrug. Entwickler Dice (Battlefield 3) wünscht sich rund 8 GB – das ist mehr als ein handelsüblicher Gaming-PC hat. Ob Microsoft sich auf die Wünsche der Spieleentwickler einlässt, bleibt fraglich.

Sprachsteuerung

Fast bestätigt sind die Gerüchte zur neuen Sprachsteuerung. Diese solle im Gegensatz zur Kinect-Steuerung weitaus komplexer sein. So soll der Befehl „XBox on“ die Konsole starten. Laut Aussagen eines Technikblogs können der Konsole umfangreiche Fragen gestellt werden, die Ausprägung der Möglichkeiten soll dabei ähnlich sein wie bei Apple’s „Siri“. Bestätigt wurde auch, dass Spiele mit Hilfe der Sprachsteuerung gestartet werden können. Die neue Funktion ist zudem in Verbindung mit XBox Live – Aktivitäten nützlich: So sollen komplette Texte diktiert und als persönliche Nachricht an XBox Live – Freunde verschickt werden können.

Welche Funktionen die XBox 720 letztendlich haben wird, ist noch nicht sicher. Die Sprachsteuerung scheint laut Aussage der Webseite „The Verge“ jedoch zu beinahe 100 % bestätigt. Der Einbau einer solch umfangreichen Sprachsteuerung wäre ein Meilenstein innerhalb der NextGen – Konsolen und würde der neuen Konsole von Microsoft einen großen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Inwiefern die Sprachsteuerung die Entwicklung neuer Spiele beeinflusst, ist hingegen noch unklar.