Microsoft hat einen neuen Chef für die Games-Sparte

Donnerstag, 27. März 2014

Nun ist es offiziell: Stephen Elop übernimmt bei Microsoft eine Führungsfunktion. Unter seiner Leitung sollen zukünftig die Games- und Tablet-Sparte stehen. Dass es einen Wechsel in diesem Bereich geben würde, war nach der Konzernübernahme von Satya Nadella nicht erstaunlich. Immerhin wurde angekündigt, dass Microsoft mit einer internen Umstrukturierung einen neuen Weg beschreiten werde.

Auch ist nicht verwunderlich, dass Stephen Elop einen Teil dieser Aufgabe übernehmen soll. Als ehemaliger Chef von Nokia ist er für sein Führungstalent weltweit bekannt geworden. Überraschend war hingegen das neue Konzept, die Spiele-Sparte aufzuspalten und teilweise zu verkaufen. Für Aufmerksamkeit sorgte eine anschließende Preissenkung der Xbox One. Sie wurde in Großbritannien von umgerechnet 520 auf 485 Euro reduziert. Nun fragen sich Experten, ob dies eine erste Ankündigung der Planumsetzung ist.

Der Hintergrund

Elop ist bei Microsoft kein Unbekannter. Er hatte vor einigen Jahren bereits die Business-Sparte des Konzerns aus Redmond übernommen, ehe er mit seiner Tätigkeit als Nokia-CEO begonnen hatte. Dies war der Anlass, weshalb Stephen Elop als Kandidat für den Chefposten des gesamten Konzerns in die engere Auswahl rückte. Aufgrund seiner Spezialisierungen entschied sich Microsoft aber dagegen. Stattdessen wurde Elop die gesamte Games- und Tablet-Sparte anvertraut. Nun soll er das übernehmen, was Larson Green nach sieben Monaten nicht vervollständigen konnte. Larson Green betreute die Entwicklung der Xbox One und der zweiten Surface-Generation. Stephen Elop wird nun die Verantwortung als Chief-Experience-Officer für das gesamte My Life & Work Team übernehmen und wichtige Richtlinien bei Microsofts Applications and Services Group setzen. Ob damit eine Umstrukturierung gelingen wird, steht bislang aber noch in den Sternen. Mittlerweile hat Microsoft nämlich mit starken Konkurrenzprodukten zu kämpfen, die ein gutes Handlungsgeschick erfordern.