Die Highlights der Spielemesse E3 in Los Angeles

Sonntag, 17. Juni 2012

Vom 5. Bis zum 7 Juni 2012 fand in Los Angeles Amerikas größte Spielemesse, die E3 statt. Ein Event, auf den sich alle Spiele- und Konsolenfans weltweit schon lange im Voraus freuen. Das Hauptaugenmerk der großen Konsolenhersteller lag in diesem Jahr auf der Vernetzung. Die traditionelle Computerspielebranche wurde in den letzten beiden Jahren durch immer bessere Games für Smartphones stark unter Druck gesetzt. Ziel der Brancheriesen 2012 ist es Games mobiler zu machen.

Die Neuheiten für Microsofts X-Box 360

Microsoft setzt für den Herbst 2012 auf seine SmartGlass Technologie. SmartGlass wird neben X-Box und Windows 8 auch mit Apples iOS für iPhone und Co. und mit Android kompatibel sein. Mit dieser Technik sollen in Zukunft die Spielekonsole, der PC, das Tablet und das Smartphone miteinander in Verbindung treten können. Eine neue App als Brückenstück soll dies möglich machen. Ziel ist es den Spielern überall und jederzeit Zugang zu einem grenzenlosen Spielevergnügen zu ermöglichen. Wer also zu Hause auf dem PC oder der X-Box einen angefangenen Spielstand hat, der soll auch unterwegs die Möglichkeit haben von diesem Punkt aus auf den Smartphone oder dem Tablet weiterzuspielen. Umgekehrt funktioniert dieses System natürlich ebenso.

Nintendos Wii U steht für 2012/2013 in den Startlöchern

Auch Nintendo setzt in Zukunft auf handliche Formate. Neben dem Nintendo 3Ds, der dieses Jahr erschienen ist, kündigte der Konzern auf der E3 das neue berührungsempfindliche Gamepad mit Display für seine Wii U Konsole an. Eine Art Verschmelzung von mobiler Konsole und Gamepad. Auch hier soll eine Vernetzung aller Spieler über das neue soziale Netzwerk namens Miiverse möglich gemacht werden. Sony dagegen bleibt konservativ und linientreu. Für 2012 wurden nur auf neue Spieletitel und besseres Spielevergnügen der Gamer gesetzt. Dagegen ist nichts einzuwenden.